Höhe der Hecke

Daß die Hecke in Bayern maximal zwei Meter hoch sein darf, wenn sie nur 50 cm von der Grundstücksgrenze entfernt ist, gehört mittlerweile fast schon zum Allgemeinwissen. Aber wie sind diese zwei Meter zu messen, wenn das benachbarte heckenlose Grundstück wegen eines Hanges eh schon höher liegt? Diese Frage wurde nun höchstrichterlich geklärt. Der Bundesgerichtshof entschied, daß die Hecke dann so hoch wachsen darf, bis die zwei Meter aus Sicht des Nachbargrundstücks erreicht sind. Nur in diesem Fall könne es nämlich beeinträchtigt sein.

Gericht: 

BGH

Urteil vom: 

02.06.2017

Aktenzeichen: 

V ZR 230/16

Quelle: 

NZM 2017, 710

Urteile: 

Wohnungseigentumsrecht