Untervermietung an Touristen

4.000 € Geldbuße wurden in einem anderen Fall der verbotenen Weitervermietung an Touristen auferlegt. Ein Münchner Zahnarzt hatte eine 110 qm-Wohnung in der Maximilianstrasse für stolze 3.000,- € monatlich angemietet. Allerdings nicht für sich selbst. Er stellte sie Verwandten, aber auch Touristen zur Verfügung. Da er dafür keine Genehmigung hatte, ein klarer Verstoss gegen die Zweckentfremdungssatzung der Stadt München.

Gericht: 

AG München

Urteil vom: 

14.10.2016

Aktenzeichen: 

1112 OWi 238 Js 177226/16

Urteile: 

Mietrecht